Mao Tou Gui San

Coprinus Comatus, Schopftintling

mao tou gui san

Der Schopftintling, so sein deutscher Name, ist jung ein ausgezeichneter Speisepilz. Er wurde früher auch als Tintenlieferant genutzt: In der Reife zerfliessen seine Lamellen in Selbstauflösung zu einer Flüssigkeit, aus der sich Tinte gewinnen lässt. Zweck der Selbstauflösung ist das Verbreiten der Sporen, also die Arterhaltung.
Der Vitalpilz übt aufgrund seiner ausgleichenden, regulierenden und tonisierenden Energetik einen günstigen Einfluss auf den mittleren Jiao aus. Er tonisiert das Yin und kühlt Xue-Hitze. Somit ist er besonders gut in der Lage, einen Yin-Mangel zu kompensieren und leere Hitze auszugleichen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.