Xiang Gu

Lentinula Edodes, Shiitake

xiang gu

Der japanische Name Shiitake bedeutet «der am Pasania-Baum [einem Buchengewächs] wachsende Pilz»; die chinesische Bezeichnung xiang xun lässt sich mit «duftender Pilz» übersetzen.
Der Shiitake ist süss im Geschmack und neutral in der Thermik. Er stärkt Qi, Wei-Qi, Yin und xue. Ausserdem transformiert er Feuchtigkeit, eliminiert Hitze, leitet Feuchtigkeit aus und behandelt Bi-Syndrome.
Der Arzt Wu Rui sah im Shiitake einen hervorragenden Pilz gegen Kälte im Inneren und die durch sie hervorgerufenen Blockaden der Qi-Zirkulation. Er setzte den Shiitake bei Bi-Syndromen ein.
Gemäss Chinesischer Ernährungslehre ist der Shiitake besonders reich an Stoffen gegen Alterungsprozesse. Chinesische Kaiser sollen grosse Mengen des Pilzes gegessen haben, um ihr Leben zu verlängern, womöglich gar unsterblich zu werden.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.